Tag Archives: Backen

Pizza

Die möglicherweise bekannteste und beliebteste Art von „Brot mit was drauf“ heisst Pizza. Erfunden wurde sie bekanntermaßen im Süden Italiens, und etwas mehr tausend Jahre später habe ich sie auch genau dort für mich entdeckt: in Reggio di Calabria.

Pizza wird heute in vielen Teilen der Welt gebacken, und logischerweise auch in unserer Küche – allerdings ohne jeden Anspruch auf Perfektion oder Originalität. Wir sind schließlich 2000km von Reggio entfernt, also kann ich machen wie ich will.

Für den Teig verwende ich folgende Zutaten:

  • 400g kaltes Wasser
  • 8g Hefe, im Wasser aufgelöst
  • 600g Weizenmehl
  • 2EL Olivenöl
  • 2TL Salz
  • 1½ TL Zucker

Das ganze verknete ich zu einem gleichmässigen, elastischen Teig, und lasse diesen dann etwa eine Stunde ruhen. Anschliessend forme ich daraus zwei runde Teigklumpen, die noch mal eine halbe Stunden gehen dürfen.

Pizzateig vor dem Gehen

In der Zwischenzeit stelle ich die Tomatensoße her. Da mache ich auch keine Wissenschaft draus: 400g gehackte Tomaten, einen Esslöffel Tomatenmark, 2EL Olivenöl, zwei grob gehackte Knoblauchzehen, ein wenig Honig, natürlich Oregano sowie Salz und Pfeffer – einfach gott- und gewissenlos mit dem Stabmixer zusammengerührt. Wie gesagt, 2000km bis Reggio…niemand erwartet hier Kunst.

Zutaten für die Tomatensoße

Dann heize ich den Ofen vor – 275°C dürfen es sein.

Bis er heiß ist, rolle ich die Teigklumpen jeweils von der Mitte her aus. Da der Teig nicht klebt und elastisch ist wie ein Tuch, kann man ihn auch einfach in beide Hände nehmen und in der Luft in alle Richtungen strecken. Tut man das von der Mitte nach außen, bleibt ein leicht erhöhter Rand stehen.

Meine Pizza wird viereckig (oder so ähnlich) – schlicht weil das Blech viereckig ist, und ich den Platz ausnutzen möchte.

Dann streiche ich die Tomatensoße auf die Pizza, und beginne mit dem Belegen – und lasse der Fantasie freien Lauf. Hier mal mit grünem Spargel und Mozarella.

Dann ab in den Ofen, ohne diesen herunterzudrehen. Pizza geht schnell, 7-10 Minuten, je nachdem wie sehr durchgebacken und knusprig man sie mag

Ja, und dann…

…heh! Ich wollte doch erst noch ein Foto machen!