Einbau der Schubladen

Nun war es endlich soweit – fertig für den Einbau der Schubladen in den Küchenschrank. Zuerst einmal mussten natürlich die alten Fächer ausgebaut und der Schrank innen gestrichen werden.

Der anschliessende Einbau der Schienen war ein bisschen Fummelei in diesem engen Schrank – dafür braucht man nämlich zwei Hände, aber es war völlig unvereinbar mit meiner Anatomie gleichzeitig beide Arme in den Schrank zu strecken. Aber nach ein wenig Fluchen und Grübeln kam mir dann doch eine passende Idee, und nun ist’s geschafft:

Damit die Schubladen gut gleiten, habe ich die Schienen noch mit Paraffin eingewachst, und anschliessend ging es ans Einräumen…

Nun wird die Sache gleich viel bequemer – man muss nicht erst den halben Schrank ausräumen um an den hinteren Inhalt heranzukommen, und von oben hat man einen guten Überblick und muss nicht lange suchen.

Noch einmal zum Vergleich vorher-nachher:

Schönes Projekt – hat Spass gemacht 🙂

Als nächstes ist der Schrank links daneben dran – im Prinzip dasselbe Problem, und eine ähnliche Lösung. Allerdings muss dort die unterste Schublade erheblich mehr Gewicht tragen (einen Stapel Teller), und bin ich nicht so sicher ob die Holzschienen dafür ausreichend dimensioniert sind. Um sie grösser machen zu können, müsste ich sie aber unter der Schublade montieren, und gleichzeitig wäre aber die Reibungsfläche sehr viel grösser – was bei dem Gewicht nicht gerade hilfreich ist.

Mal sehen – eventuell ist eine Rollschiene aus Metall dafür besser geeignet.